Behinderten Menschen wird oft viel zu wenig zugetraut und häufig hatten sie nicht die Möglichkeit, durch Ferienjobs oder andere schul- bzw. berufsbegleitende Maßnahmen mehr Selbstbewusstsein zu erlangen. Gerade, wenn es darum geht, dass behinderte Menschen ihr Leben selbstbestimmter gestalten bzw. ihre Interessen selbst vertreten und an Entscheidungsprozessen partizipieren sollen, ergeben sich aus diesen Erfahrungs- und Selbstbewusstseinsdefiziten heraus häufig erhebliche Probleme für eine echte Selbstbestimmung, Partizipation und Selbstvertretung. Dies trägt häufig dazu bei, dass behinderte Menschen auch weiterhin massiv benachteiligt werden, Eine effektive und fachlich fundierte Beratung von behinderten für behinderte Menschen auf Augenhöhe und eine Interessenvertretung kann dieses Defizit ausgleichen. […]

Potentiale aufdecken, anerkennen und weiterbilden TalentPASS ist ein bundesweites Projekt für Menschen mit Behinderung zur nachhaltigen Sicherung der Teilhabe am Arbeitsleben. Im Kern geht es somit um den Erwerb, Erhalt und die Erweiterung der beruflichen Handlungsfähigkeit. Zielgruppe: Am Projekt TalentPASS können Menschen teilnehmen, die eine anerkannte Schwerbehinderung oder Gleichstellung (nach § 2 Abs. 3 SGB IX i.V.m. § 151 Absatz 2, 3 SGB IX) haben und in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes im Laufe ihres Arbeitslebens berufliche Fähigkeiten erworben haben und diese jedoch nicht durch einen Berufsabschluss belegen können. Das Projekt TalentPASS richtet sich an sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer_innen, die auf Anlerntätigkeiten beschäftigt sind. Dazu zählen sowohl Personen ohne Berufsabschluss als auch Personen mit Berufsabschluss, die aktuell

Modellprojekt TalentPASSWeiterlesen

Peer Counseling ist eine Beratungsmethode, die sich bevorzugt in der Selbstbestimmt Leben Bewegung behinderter Menschen durchgesetzt hat.Grundidee ist, dass behinderte BeraterInnen behinderte Ratsuchende besser unterstützen können, weil sie ein Rollenvorbild bzw. Rollenmodell darstellen.In der Anwendung dieser Beratungsmethode hat sich gezeigt, dass Problemlösungen gut entwickelt werden. Darüber hinaus werden Selbstwertgefühl und Selbstwirksamkeit gestärkt. Die Wahrnehmung als Rollenmodell wirkt sich motivierend auf die Bewältigung der eigenen Probleme aus. Im Kontakt mit behinderten BeraterInnen wird es möglich, den Umgang mit der eigenen Behinderung intensiv und kritisch zu reflektieren. Persönliche Problemlagen können im Zusammenspiel mit kulturell-gesellschaftlichen und unter den aktuell-politischen Gegebenheiten betrachtet werden. Bifos

Angebot für Einführungskurse „Peer Counseling“ bei Ihnen vor Ort.Weiterlesen