Die nächste Peer Counseling Weiterbildung beginnt im Februar 2020. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 15. 08. 2019 möglich. Eine Entscheidung über die Zulassung erfolgt bis zum 30. 10. 2019. Spezieller Hinweis für Mitarbeiter/innen der EUTB-Beratungsstellen:Sollten die Kosten für die Peer-Counseling-Weiterbilung bereits im Projektantrag und Haushaltsplan enthalten sein, sind diese nicht durch die Integrationsämter förderbar. Behinderungsbedingte Mehrbedarfe sind jedoch auch dann durch die Integrationsämter förderbar.Andernfalls kann natürlich auch von Mitarbeiter/innen der EUTB-Beratungsstellen ein Förderantrag bei den Integrationsämtern gestellt werden.

Peer Counseling ist eine Beratungsmethode, die sich bevorzugt in der Selbstbestimmt Leben Bewegung behinderter Menschen durchgesetzt hat.Grundidee ist, dass behinderte BeraterInnen behinderte Ratsuchende besser unterstützen können, weil sie ein Rollenvorbild bzw. Rollenmodell darstellen.In der Anwendung dieser Beratungsmethode hat sich gezeigt, dass Problemlösungen gut entwickelt werden. Darüber hinaus werden Selbstwertgefühl und Selbstwirksamkeit gestärkt. Die Wahrnehmung als Rollenmodell wirkt sich motivierend auf die Bewältigung der eigenen Probleme aus. Im Kontakt mit behinderten BeraterInnen wird es möglich, den Umgang mit der eigenen Behinderung intensiv und kritisch zu reflektieren. Persönliche Problemlagen können im Zusammenspiel mit kulturell-gesellschaftlichen und unter den aktuell-politischen Gegebenheiten betrachtet werden. Bifos …

Angebot für Einführungskurse „Peer Counseling“ bei Ihnen vor Ort.Weiterlesen